NPS-Messungen ohne Software sind heute kaum denkbar. Ein Arbeiten mit Telefon und Strichliste ist nicht zeitgemäß. Kunden müssen per E-Mail erreicht und Umfragen online ausfüllen können. Die Ergebnisse sind wichtige Informationen im CRM, dass dann Folgeaktivitäten in den Loops triggern kann. Software spielt also eine wichtige Rolle. 

Die Frage ist, braucht man eine spezielle NPS Software, wie sie von einigen Herstellern angeboten wird. Unsere Erfahrung: Nicht notwendigerweise. Sie kann jedoch - gerade in größeren Unternehmen - nützlich sein. Wir haben einige Pros und Cons zusammengestellt - beraten sie aber gerne, wie das NPS System in ihrer Infrastruktur etabliert werden kann und entwickeln bei Bedarf ein Lastenheft für die Auswahl der passenden Software.

Braucht man eine spezielle NPS Software

Pro NPS Software
  • Funktionen für die Steuerung von Messungen
  • Unterstüzung in der Durchführung der NPS- Loops
  • Auswertung von Umfragen
  • Meist cloud-basiert ermöglicht sie zudem einen schnellen Projektstart
Contra NPS Software
  • Noch eine Software für den Anwender
  • Integration mit bestehender Software
  • Lizenzkosten
  • Aufwand für Setup, Schulung, Betrieb
  • Für den NPS Start überdimensioniert

NPS Software kann den Erfolg Ihres NPS Projektes wesentlich unterstützen

Eine kleine Auswahl an NPS-Softwareanbietern:

Einfache NPS Umfragen sind zum Beispiel auch mit den Templates von Surveymonkey möglich.


NPS und CRM

Wir haben NPS-Befragungen bereits mehrfach in CRM Systemen integriert oder Konzepte hierfür erstellt.

  • Salesforce CRM
  • Aurea CRM
  • Eigenentwickeltes CRM
  • usw.